Das Fach Darstellendes Spiel ( = Theater) hat an der GSO eine lange Tradition. Die verschiedenen Kurse von Klasse 5 bis in die Oberstufe erarbeiten regelmäßig Inszenierungen, die sie in der Schule und an weiteren Spielorten in Bremen präsentieren.


Die GSO bietet den Arbeitsgemeinschaften, Profilklassen und Kursen mit ihrem Theatersaal einen multifunktionalen Unterrichtsraum, der den Anforderungen einer praxisorientierten Theaterarbeit in hohem Maß entspricht.


Die Grundkurse in der gymnasialen Oberstufe sind dreistündig und legen ihren Schwerpunkt auf gemeinsame praktische Bühnenarbeit. Sie unterscheiden sich darin von allen anderen Fächern und bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Kreativität einzubringen, ihre sinnliche Wahrnehmung zu schärfen und mit spielerischen Mitteln im szenischen Handeln gesellschaftliche Wirklichkeit darzustellen und zu reflektieren.

Neugierig sein, Ungewohntes ausprobieren, den Mut entwickeln, sich vor Publikum zu zeigen: Das sind Kernelemente dieses Faches, die zur Persönlichkeitsentwicklung aller Jugendlichen weit über den Unterricht hinaus beitragen.


Weiterhin werden Grundlagen der Kunstform Theater und der Umgang mit dramatischen Texten vermittelt. Durch gemeinsame Theaterbesuche  entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine ästhetische Urteilsfähigkeit und werden angeleitet, eine begründete kritische Haltung zu formulieren.

Die Kurse sind sowohl frei anwählbar als auch im Kultur-Profil zusammen mit dem Leistungsfach Deutsch verknüpft. Bei dreijähriger Teilnahme können die Schülerinnen und Schüler das Fach Darstellendes Spiel auch als 4. Prüfungsfach zum Abitur wählen.


Kontakt

 

  Walliser Straße 125
  28325 Bremen

☎  +49 (0) 421 361 - 5645 
℻  +49 (0) 421 361 - 59831
✉  502@schulverwaltung.bremen.de