Wichtige Informationen

Wir suchen dringend Lehramtsstudent:innen mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium, die Lust haben über eine Anstellung bei der Stadtteilschule unser Kollegium zu unterstützen. Kontakt: karin.peterburs@schulverwaltung.bremen.de

Bitte beachten Sie auch unser Stellenangebot für Sonderpädagog:innen (pdf).

Endlich! Nach über einem Jahr Zwangspause wegen der Pandemievorschriften können nun wieder Kulturveranstaltungen an unserer Schule stattfinden – nach wie vor unter besonderen Auflagen und Bedingungen, aber: wir spielen, musizieren, proben wieder und treten auch auf!

 

Am Donnerstag, 08.07., brachten die Klassen 6.4 und VK1 das Ergebnis ihres gemeinsamen Tanzprojektes in der „Säulenhalle“ auf die Bühne. In nur 4 Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Musik- und Tanzpädagogin Christiane Windeler eine Choreographie erarbeitet, die die rund 50 anwesenden Eltern und Freunde rundherum begeisterte. Abgerundet wurde der Abend durch drei Musikstücke der Streicherklasse 6.4, dirigiert und begleitet von Anika Simonis und Andreas Häussler.

 

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Hausmeisterei für die vielfältige Unterstützung, bei Frank Dopp für den stundenlange Aufbau der Lichtanlage, bei Paolo Brauckmeyer aus der 8.3, der sowohl bei der Generalprobe als auch bei der Aufführung immer eine helfende Hand zur Verfügung stellte, sowie bei der Bremischen Kinder- und Jugendstiftung, die durch eine großzügige Spende dieses Projekt erst ermöglicht hat.

 

Für die Klassenteams der VK1 und der 6.4

Kristina Thomas und Siebo Donker

Und noch eine tolle Nachricht am Schuljahresende:

Zum ersten Mal überhaupt hat eine Schülergruppe der GSO an dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen. Und Favour, Finnja und Melike haben in Bremen gleich den 1. Platz in ihrer Kategorie (Klasse 6-10 / Team Schule) abgeräumt. Mit ihrem Hörspiel „Lost Teens“ konnten sie die Bremer Jury überzeugen und sich dadurch für die Teilnahme am „Sprachenfest“ qualifizieren. Diese Präsentation der besten Ergebnisse aus allen 16 Bundesländern fand dieses Jahr leider nur digital statt, sonst wären die drei Schülerinnen nach Rheinland-Pfalz gefahren. Zwar konnte „Lost Teens“ hier keine weiteren Preise einheimsen, aber viel Lob und Anerkennung erhielten Favour, Finnja und Melike auch hier.

Bei der bremeninternen Preisverleihung am 2. Juni wurden die drei noch einmal sehr gelobt und mit einem Preisgeld in Höhe von 150€ bedacht.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Siegerinnen des Wettbewerbs

Die Werkstatttage im HandWerk im Februar 2021

Berichte aus der 8.3 und der 8.5

Warum begeben sich die achten Klassen eigentlich mitten im Bremer Winter auf die lange Reise in den Bremer Westen?

„Die Werkstatttage sind dazu da, um sich verschiedene Handwerksberufe anzuschauen.“

 

Im Handwerk in der Schongauer Straße kann man diese alle unter einem Dach kennen lernen!

Wegen der geltenden Coronaregeln mussten die Klassen zusammenbleiben und es konnte nicht jede Person ihre Wunschberufe wählen.

Macht nichts, denn alle Gruppen lernten ein Gewerk kennen, das alle kennen und das in den letzten Wochen viele vermissten.

Frisör

In dem Beruf Friseur haben wir auch Fingernägel lackiert, außerdem Lockenwickler eingedreht und ich durfte die Haare einer Mitschülerin herrichten.“

 

„Bei der Maniküre werden zuerst die Nägel gefeilt, dann werden die Hände in ein Handbad für ca. 5-10 Minuten gelegt. Nach dem Handbad wird die Haut der Nägel mit den Hufstäbchen zurückgeschoben, danach kommt die Handmassage, dafür wird eine Handcreme benutzt. Nach der Massage muss man die Hände in Handtücher einwickeln, damit die Creme einwirkt.“

 

Andere, viel robustere Werkzeuge, kamen hier zum Einsatz:

Metallwerkstatt

„Am Montag hatten wir das Thema Metallbau. Wir haben als Erstes einen Kreis aus Metall geschnitten und danach haben wir eine Blechbox gebaut.

Am Dienstag haben wir Schlüsselanhänger, ebenfalls aus Metall, gebaut.“

 

Leiser und ebenfalls sehr kreativ ging es in diesem Gewerk zu.

Maler

„Am Mittwoch haben wir in den Beruf des Malers reingeschnuppert. Wir haben gelernt, wie man Oberflächen vor dem Malen abklebt, und haben dann eine Platte farblich gestaltet.“

„Zuallererst haben wir uns den Beruf Maler noch einmal genauer angeschaut. Anschließend sollten wir ein bemaltes Holzbrett mit mehreren Schichten weißer Farbe übermalen. Zwischen dem Auftragen der Schichten musste die Farbe trocknen.

Am nächsten Tag sollten wir uns erstmal ausdenken, was wir malen wollen. Nachdem man sich entschieden hatte, sollte man mit dem Zeichnen der einzelnen Formen anfangen. Wenn man mit dem Zeichnen fertig war, kommt das Abkleben dran, beim Abkleben ist Feinarbeit angesagt. Nach dem Abkleben mischt man sich Farben, z B gelb und rot = orange und fängt mit dem Malen an.“

 

Auch Computer gehören zum Handwerk und man muss lernen, sie richtig zu nutzen.

EDV

„Am Donnerstag haben wir uns mit dem Beruf des EDV-Informatikers beschäftigt und das Word-Programm genauer kennengelernt. Wir haben viele Funktionen dieses Programms, das fürs Schreiben gemacht ist, kennengelernt und auch angewendet. Solche Programme nennt man „Textverarbeitungsprogramme“.

Am Freitag haben wir in Zweierteams eine Powerpoint-Präsentation erstellt und vorgetragen. Das Programm Powerpoint ist sehr vielseitig und interessant.“

„Zuallererst haben wir uns eine Power-Point-Präsentation angeschaut, wie man es richtig macht, was man weglassen kann und was da sein muss. Anschließend sollten wir eine eigene Präsentation erstellen und sie am Ende auch präsentieren.“

Fazit:

„Mich persönlich hat das Handwerk nicht so sehr angesprochen. Es gab spannende Tage, vor allem EDV-Informatik war super. Aber im Großen und Ganzen war das Handwerk nichts für mich, trotzdem war es eine Erfahrung wert.“

„Am besten hat mir Friseur gefallen, denn ich mag gerne Haare gestalten, auch bei anderen Menschen. Und das hat mir richtig Spaß gemacht!“

 „Mir hat gut gefallen, dass die Dozenten/Dozentinnen alle nett waren. Mir hat nicht so gut die Arbeit mit dem Metall gefallen.“

„Mein Tipp an euch Schüler, wenn ihr in Zukunft an den Werkstatttagen teilnehmt: Lasst euch auf die Berufe ein, auch wenn‘s mal nicht so viel Spaß macht.“

 

Für den Jahrgang:

Emma Dahnken

Lias Gerke

Justin Merz

Lucas Volmajer

 

Mit Frau Herzog und Herrn Donker

Informationen zur Oberstufe / Informationen zu den Profilen ab Klasse 5

Die Informationsabende für den Übergang zu 4 nach 5 und für die Oberstufe finden als Onlinemeeting statt, genauso wie die Hospitationen für die Oberstufe. Bitte eine Email an die entsprechende Adresse schreiben, Betreff: Ü4 nach 5 oder Info Oberstufe oder Hospitation

  • Bitte anmelden zumDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! am 14.01.2021 19:00
  • Bitte anmelden zum Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! am 18.01.2021 19:00
  • Bitte anmelden zum Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! am 20.01.2021

Online-Meeting zum Informationsabend 4 nach 5 am 18.01.2021, 19 Uhr, Meeting-ID: 949 2261 2454, Kenncode: 1Ji0XY - Bitte melden Sie sich mit Ihrem Klarnamen an!

Die Oberstufe

Die GSO bietet 5 verschiedene Profile in der Oberstufe an. Dazu haben die Profile kurze und informationsreiche Filme gedreht!

Viel Spaß beim Ansehen!

Das Kulturprofil (Deutsch)

 

Das Englischprofil

 

Das Pädagogikprofil

 

Das Biologieprofil

 

Das Mathematikprofil

Weitere Informationen zum Matheprofil

 

Darüberhinaus bieten wir auch interessante freie Leistungskurse an. Darunter:

 

Der Informatik-Leistungskurs

Informationen zum Informatik-Leistungskurs

 

Der Wirtschaft-Leistungskurs

Weitere Informationen zum Wirtschaft-Leistungskurs

 

Die Musikkurse

 

Auch die Grundkurse an der GSO haben vieles zu bieten. Darunter:

 

Der Kunst-Grundkurs

 

Der Darstellendes Spiel-Grundkurs

 

Profile der Oberschule ab Klasse 5

Die Oberschulklassen von der 5. bis zur 10. klasse haben alle ein Profil. Es gibt zwei Profile für Musik, eins für Streicher-Profil und eins für Blasinstrumente. Darüber hinaus gibt es das Profil für Bewegung und Gesundheit, für Forscher (Naturwissenschaften), für Kunst und für Theater

 

 Das Theaterprofil

 

Das Forscherprofil

 

Das Profil Bewegung und Gesundheit

 

Das Profil Kunst

 

Ein Rundgang durch unsere Schule

 

Unsere Kunstausstellung

 

Unser Mittelaltermarkt

 Der Mittelaltermarkt ist ein fächerübergreifendes Projekt. Alle 7. Klassen machen mit.

 

Unser Fachbereich Musik

Weitere Informationen hier.

 

Der Fachbereich Sozialpädagogik

 

Momentan bereiten wir noch mehr Informationsmaterial für das neue Schuljahr vor. Insbesondere für die Klasse 5 wird noch einiges kommen. Aktuell empfehlen wir auch das Stöbern auf unserer Homepage.

Kontakt

 

  Walliser Straße 125
  28325 Bremen

☎  +49 (0) 421 361 - 5645 
℻  +49 (0) 421 361 - 59831
✉  502@schulverwaltung.bremen.de